FAQ

Frequently Asked Questions

No results found.
Aftercare2

In den ersten zwei Wochen passiert der größte Teil des Heilungsprozesses. Allerdings wird es noch weitere 2-4 Wochen dauern, bis die Haut sich vollständig regeneriert hat. In dieser Zeit ist eine gute Pflege unablässlich. Nur dann hast Du am Ende das bestmöglichste Ergebnis.

Wenn die Haut anfängt sich zu regenerieren, ungefähr 5-7 Tage nach dem Stechen, fängt sie zu jucken an. Das ist 100% normal und nichts, worum man sich Sorgen machen sollte. Wichtig ist eine gute Tattoo Creme und häufiges eincremen. AUF KEINEN FALL KRATZEN!
Kurz mit kaltem Wasser abspülen kann den Juckreiz auch abmildern.

Regeln4

Generell machen wir Tattoos und Piercings ab 18 Jahren. Solltest Du jünger sein, muss einer Deiner Eltern Dich zum Termin begleiten und eine Einverständniserklärung unterschreiben.

In Corona Zeiten leider ein absolutes NEIN. Bitte nutze einen unserer Kommunikationskanäle, um einen Termin zu vereinbaren.
Ausserdem kannst Du dann sicher sein, dass wir auch ausreichen Zeit für Dich haben.

Bitte nicht, wirklich. Wenn Du zu spät kommst bringt das unseren ganzen Zeitplan durcheinander. Falls Du sehr viel zu spät kommst, können wir Dein Tattoo nicht mehr stechen und behalten Deine Anzahlung als Entschädigung.

Das ist keine wirklich gute Idee. Erstens behalten wir Deine Anzahlung und zweitens wirst Du bei uns keinen Termin mehr bekommen. Sorry, aber aus Erfahrung wird man tatsächlich klug ;-)

Vor dem Termin3

Auf jeden Fall und gaaaanz wichtig! Ausgeschlafen, etwas gegessen und genug getrunken haben und gesund solltest Du sein. Je fitter Du Dich fühlst, desto besser ist der Schmerz zu ertragen. Du kannst natürlich jederzeit um eine kleinen Pause bitten, wenn der Schmerz zu stark wird.
Ach ja... unbedingt auf Körperhygiene achten. Du willst den Tätowierer sicher nicht mit unangenehmen Gerüchen ablenken ;-)
Ausser Eltern als Begleitung Minderjähriger erlauben wir leider keine Begleitperson während dem Termin. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Ablenkung und damit einhergehend auch Deine spontanen Bewegungen, dem Tätowierer ein korrektes und sauberes Arbeiten enorm erschweren.

Unbedingt bequeme Kleidung! Vor allem an der zu tätowierenden Stelle sollte nachher kein Stoff zu eng anliegen und reiben. Es ist wichtiger praktikabel als stylisch angezogen zu sein. Auch weisse oder helle Kleidung ist eher unpassend, da immer die Möglichkeit besteht, dass diese durch Farbe oder Blut schmutzig werden. Denke auch daran, dass Du die Kleidung vielleicht lieber beiseite schieben willst, als Dich komplett auszuziehen, je nachdem, an welcher Stelle das Tattoo gestochen wird.

Das wichtigste bei großen Tattoos, die über mehrere Termine gehen, ist eine gute Planung und Besprechung. Ein wirklich perfektes Ergebnis, z.B. für ein full-sleeve Tattoo, bekommt man, wenn nicht einfach nur einzelne Teile zusammengesetzt werden, sondern wenn in Absprach mit dem Tätowierer das komplette Tattoo geplant und entworfen wird.
Auch über die Kosten solltest Du Dir bewußt sein und genug angespart haben, um das Tattoo auch wirklich fertig zu bekommen.

Kosten3

Es brauch schon vor dem Tattootermin einiges an Vorbereitungszeit, die der Tätowierer investiert. Die Anzahlung ist eine kleine Sicherheit für uns, dass Du auch zum Termin kommst und wir nicht Arbeit für umme geleistet haben.

Egal wie klein und einfach das Tattoo ist, unser Startpreis beträgt 65,- Euro. Wir verwenden hochwertige Farben und Materialien. Das bedeutet auch Sicherheit und Qualität für Dich.

Wenn man mit einer Dienstleistung zufrieden ist, sollte man immer Trinkgeld geben. Egal ob im Restaurant, beim Friseur oder eben beim Tätowierer/Piercer. Das zeigt eine Wertschätzung dem anderen gegenüber.
Aber das ist nur eine Empfehlung und keine Verschrift ;-)

Tut's sehr weh?2

Am besten lässt sich der Schmerz damit vergleichen, wie wenn Du mit einem harten Gegenstand über eine starken Sonnenbrand kratzt.
Kein angenehmes Gefühl, aber durchaus aushaltbar. Auch hier spielt die Körperstelle und die eigene Schmerzempfindlichkeit eine große Rolle. Aber die Freude und der Stolz über das fertige Tattoo machen jeden Schmerz wett.. versprochen ;-)

Natürlich kommt das auch immer auf die Stelle am Körper an, aber Piercings sind definitiv schmerzhafter als Tattoos, allerdings auch für einen sehr viel kürzeren Moment. Wir lassen Dir auf jeden Fall nach dem piercen genug Zeit zur Erholung.